· 

FC Schweinberg - Borussia Dortmund

Das Jahrhundertspiel in Schweinberg: Steffen Gress im Zweikampf mit Mario Götze.


Als Jahrhundertspiel wurde es in Schweinberg bezeichnet.

Mehr als sieben Mal so viele Besucher (5000) wie Einwohner drängten bei angenehmen Temperaturen und nur sehr sehr wenig Regen in der ersten Halbzeit in die - in wochenlanger Arbeit hergerichtete - Hummelbergarena um das Spektakel zu sehen.

 

Doch was hab ich damit zu tun? Jeder der mich kennt weiß, dass ich mit Fußball nicht ganz so viel am Hut hab. Deshalb solltet ihr hier auch keinen Spielbericht erwarten :D

 

Es geht mir hier mehr um das Event. Schon als das Gewinnspiel noch lief, hab ich dem FCS schon die Daumen gedrückt das Spiel zu sich zu holen. Als es dann fest stand hab ich etwas abgewartet und dem Initiator der Aktion (auch Steffen) meine Hilfe angeboten. Immerhin war ich schon häufiger auf Großveranstaltungen im Hintergrund tätig und kann ein bisschen mit Photoshop und ner Kamera umgehen.

Um die tolle Aktion nicht nur am Tag direkt mit meinen Fotos für die Ewigkeit festzuhalten, überlegte ich, was ich vorab aus München unterstützend für die Schweinberger machen kann. Da nicht jeder der 5000 Besucher auf dem Platz steht und ein tolles Foto von sich beim Kicken gegen den BVB haben kann, dachte ich an eine schön gestaltete Eintrittskarte, die man sich gerne als Souvenir aufhebt.

Noch bevor Steffen wusste, dass ich mich engagieren will entwarf ich auf die schnelle ein Konzept für das Ticket, so hatte ich gleich etwas zu zeigen.

Erster Entwurf.
Erster Entwurf.
Finales Ticket-Design.
Finales Ticket-Design.

Nachdem der erste Eindruck super war und sie eh schon an mich als Fotograf gedacht hatten, entwickelte ich ein paar Wochen später das finale Ticket und gab die große Bestellung in den Druck. 

Wieder ein paar Wochen später, als die Aufbauarbeiten schon in vollem Gange waren und ich es nach einer gefühlten Ewigkeit auch mal wieder in die Heimat schaffte, bin ich natürlich mal in Schweinberg vorbei gefahren. So konnten Steffen und ich uns etwas austauschen, ich die anderen Verantwortlichen kennen lernen und das erste Mal ein Ticket in echt sehen.

Natürlich ist mir beim ersten Betrachten gleich ein kleiner Fail aufgefallen...

 

Um unter Anderem die Logos der Sponsoren hervorzuheben  habe ich einen partiellen UV-Lack verwendet. Um der Druckerei mitzuteilen wo der Lack hin soll muss man die gewünschten Flächen Magenta einfärben und diese Farbe auf "Überdrucken" stellen. Wenn man "Überdrucken" nicht auswählt, dann drucken die halt Magenta statt Lack. Wie hier beim Logo eines Sponsors... (Kleine Rechtfertigung: Im Druck ist etwas schief gelaufen, weshalb ich der Druckerei sehr schnell (damit die Tickets noch rechtzeitig kommen) - nach einer durchgearbeiteten Nacht -  neue Druckdaten erstellen musste.)

Bisher ist natürlich außer mir niemandem der kleine Fehler aufgefallen ;)

Neben den Tickets hab ich zudem noch die Akkreditierungen (Ausweise zum Umhängen) für Helfer, Presse, VIPs, ... gestaltet.

 

So, kommen wir mal wieder zum 12.7. zurück:

Nach meiner Ankunft hab ich mir zuerst mal das komplette Gelände angeschaut und überlegt wo ich die Remote Kameras aufbaue und wie ich das Spiel am besten Fotografieren kann. Zudem hab ich mich mit dem anderen Fotografen, Nils, abgesprochen, dass wir gut zusammen arbeiten können.

Auch habe ich die letzten Aufbauarbeiten begleitet und ein paar Aufnahmen von der Ruhe vor dem Sturm gemacht.

Neben den Spielbildern war ich vor allem vor dem Spiel um ganze Feld unterwegs um die fleißigen Helfer mit ein paar schönen Bildern zu belohnen. Natürlich war ich bei den Highlight-Momenten wie zum Beispiel der Ankunft des BVB vor Ort. In der Halbzeit begleitete ich den FCS in der Kabine ein wenig und nach dem Spiel war ich noch etwas in der VIP-Lounge um die Bilder zu sortieren und zu bearbeiten.

 

Jetzt sind wir gerade mit dem ICE unter der Donnersberger Brücke durchgefahren (sind also gleich am Münchner Hauptbahnhof), ich muss mich also echt sputen, wenn ich den Artikel noch zu Ende schreiben will. In München angekommen muss ich zuerst schnell zum Fotoladen "Foto Video Sauter" um das geliehene Teezoom-Objektiv zurück zu bringen, danach fahre ich direkt wieder mit dem nächsten ICE nach Karlsruhe, da nächstes Wochenende ja "Das Fest" ansteht.

Eigentlich ist das Meiste auch schon gesagt und ich wollte mich einfach nochmal beim ganzen FCS und vor allem bei Steffen bedanken, dass ihr mir euer Vertrauen geschenkt habt und ich euch den ganzen Tag hautnah begleiten durfte. Es hat richtig viel Spaß gemacht ein Teil des mega fetten Events, des Jahrhundertspiels, gewesen zu sein. Ich hoffe euch gefallen die Bilder so gut wie mir!

 

An alle Blogleser, die jetzt vielleicht etwas enttäuscht sind, dass ich wenig über den Tag an sich geschrieben hab, Bilder sprechen mehr als 1000 Worte, hier ist die Galerie der besten Bilder:

Verwendetes Equipment:

Kameras:

Canon EOS 7d mark II, Canon EOS 6d mark II, Canon EOS 70d, Canon EOS 600d

Objektive:

Canon 70-200 f2.8 L IS II, Sigma Art 24-70 f2.8, Canon 100-400 f4,5-5,6 L IS II (von Foto Video Sauter geliehen), Canon 10-18 f?.!, Sigma 17-50 f2.8, Canon 50 1.8

Sonstiges:

Yongnuo Speedlite, Yongnuo Remote Triggers

Manfrotto Magic Arm, andere Stative

Kommentar schreiben

Kommentare: 0